Wie verarbeite ich yosima Lehmputz?

Es gibt zwei gängige Möglichkeiten yosima Lehmputz zu verarbeiten:

1. Die gefilzte Oberfläche
Diese Variante ergibt eine leicht sandige Oberfläche.
Hierbei wird yosima Lehmputz mit einem Edelstahlglätter ca. 2mm stark aufgezogen. Nach kurzem Antrocknen wird der Lehmputz mit einem Filzbrett abgerieben. Nach weiterer  Trocknung wird das Filzen mit dem Filzbrett wiederholt. Diesen Vorgang können Sie beliebig oft wiederholen. Je öfter Sie den Lehmputz filzen, desto gleichmäßiger wird die Oberfläche. Auch besteht die Möglichkeit den Lehmputz durch eine stärkere Verwendung von Wasser beim Filzen wieder "gängig" und beargwöhnst zu machen.
Sofern Sie dem Lehmputz Zuschläge zugegeben haben, empfiehlt es sich den Lehmputz trocknen zu lassen und die Zuschläge dann mit dem Filzbrett und wenig Wasser freizuwaschen.
Bei den Zuschlägen Herbst und Country kann es bei weißen Lehmputzen zu gelblichen Verfärbungen kommen. Diese müssen nach dem Trocknen mit dem Filzbrett sauber gewaschen werden.

2. Die geglättete Oberfläche

Diese Variante ergibt eine glatte, samtige Oberfläche.
Auch bei dieser Variante wird yosima Lehmputz zuerst mit einem Edelstahlglätter ca. 2mm stark aufgezogen. Auch hier wird nach kurzem Antrocknen der Lehmputz mit einem Filzbrett abgerieben. Nach weiterer Trocknung wird der Lehmputz dann mit einer Venezianerkelle geglättet.  Hierbei wird die Kelle möglichst flach gehalten und mit sanften Druck "archaisch" über den Lehmputz gezogen. Dieser Vorgang wird nach weiteren kurzen Trocknungszeiten und steigendem Druck beim Glätten 1-2 Mal wiederholt.

Zurück

Blog Twitter Facebook Pinterest © 2006–2019 MEINE||WAND